Wolfgang Url

Gesundheitsförderung

 

„Ganzheitlich gesund“ gibt es nur mit unserer „Ganzheit Mensch“.

Also mit unserem Körper, Energiesystem und Bewusstsein. Fehlt ein Teil, fehlt die Ganzheit. Ganz einfach, oder?

Selbstschutz - für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren

Sie erlernen an einem Wochenende oder an 10 Abenden frauenspezifische Grundlagen der Prävention (Vermeidung), des Verhaltens (Umgangs) und der Selbstverteidigung (Notwehr) in Stress- und Gefahrensituationen.

Das Ziel: 
Gesundheitserhaltung. Einfache, effektive und schnell erlernbare Selbstverteidigungs-Techniken, um auf angemessene Art und Weise auf Gefahr und Gewalt reagieren zu können – unabhängig von Körperkraft, Geschlecht und Kondition. Erweiterung Ihres psychischen und physischen Handlungs-Spielraumes.

Klare Grenzen ziehen und Stress-Situationen standhalten lernen, Überwinden traditioneller und klischeehafter (oft passiver) weiblicher Rollenbilder, Aufbau eines gesunden und starken Selbstbewusstseins und selbstsicheren Auftretens. Botschaften werden zu 90% durch Körperhaltung und Tonlage und nur zu 10% durch Worte empfangen. Die eigenen Kräfte und (Wehr-)Fähigkeiten entdecken und aktivieren.

Die Inhalte:

Basics 1:
Erkennen verschiedener Konfliktsituationen, Distanzgefühl und Grenzen aufzeigen, Sicheres Auftreten und Selbstbewusstsein, Opfer – Täterrolle, non/verbales Verhalten, Körperhaltung Abwehr- und Verteidigungstechniken gegen Angriffe wie Festhalten (Kleidung, Arme), Umklammern, Haare reißen, Ohrfeigen, etc. sowie Schlag- und Tritttechniken als Notwehr und zur Fluchtvorbereitung.

Basics 2 (optional):
Üben der bisherigen Techniken und Erweiterung auf agressivere Angriffe wie Würgen, an die Wand drücken, Angriffe von hinten, Schleudern und zu Boden werfen, Überfall im Liegen, sexuelle Gewalt (schon bei leichter Gegenwehr lassen über 2/3 der Täter von ihren Opfern ab)

Kursdetails:
Frauenspezifisches Training,  Keinerlei Vorkenntnisse nötig
Teilnahme für Mädchen ab 14 Jahren in Begleitung einer teilnehmenden Erwachsenen möglich
Üben und Verinnerlichen wesentlicher, leicht merkbarer, universell einsetzbarer Techniken

Mitzubringen:
Bequeme Freizeit/Sport-Kleidung, Hallenschuhe (helle abriebfeste Sohle)
Bruchfeste Trinkflasche, eigene Verpflegung, Notizblock (keine Fotos und Videos)

Zeiten:
Wochenendkurse:
Sa & So, 10-16h inkl. 1h Pause

Abendkurse:
Mo 19:15 – 20.45h, 10x 1,5h

Kursbeitrag:
€ 230,- (inkl. 20% Ust) pro Teilnehmerin
zahlbar vor Kursbeginn in bar am Kursort oder vorab per Banküberweisung

Die Anmeldung:
Über das Online-Formular
Bitte mit Haftungsauschluss

Termine:

>> Wochenend-Kurse:
Basics 1:

Sa & So, 16. & 17. 07. 2022
jeweils 10-16 mit 1h Pause
Kursort: NMS-Sporthalle, 3925 Arbesbach 109
Details zum Kursort
>> A4-Flyer

Basics 1:
Sa & So, 05. & 06. 11. 2022
jeweils 10-16 mit 1h Pause
Kursort: Sporthalle, 1020 Leystraße 163
Details zum Kursort
>> A4-Flyer


Basics 2:

Sa & So, 03. & 04. 12. 2022
jeweils 10-16 mit 1h Pause
Kursort: Sporthalle, 1020 Leystraße 163
Details zum Kursort
>> A4-Flyer

Trainings-Wochenende:
Wiederholung und Festigung nach absolvierten Basics 1 und 2 auf Anfrage

>> Abendkurse:
Basics 1:
10 Abende, Mo 10.10. bis Mo, 12.12.
Der 31.10. ist frei (Herbstferien)
Kursort: Sporthalle, 1020 Leystraße 163
Details zum Kursort
>> A4-Flyer


Basics 2:
 
10 Abende, Mo, 16.01. bis Mo, 27.03.
Der 06. 02. ist frei (Semesterferien)
Kursort: Sporthalle, 1020 Leystraße 163
Details zum Kursort
>> A4-Flyer

Die Methode:
Krav Maga ist ein auf instinktiven Reflexen und einfachen Techniken aufbauendes reines Selbstverteidigungs-System. Es hat nichts mit Kampfsport oder Kampfkunst zu tun und ist daher frei von langjährigem Training und Wettbewerben, Gürteln und Abzeichen, Tradition und Meisterkult. Auf der Straße gibt es keine Spielregeln oder Schiedsrichter.

Das ursprünglich militärische Krav Maga wurde von Amnon Maor (Chef-Trainer diverser israelischer Spezialeinheiten) zu einer zivilen Form (Krav Maga Maor) weiterentwickelt und an europäische Rechtsnormen (Notwehrgesetze) und gesellschaftliche Verhältnisse (De/Eskalation, Täterverhalten, etc.) angepasst. Es umfasst die Verteidigung gegen einen oder mehrere Angreifer, mit und ohne Waffen, im Stehen und am Boden und entwickelt sich ständig weiter.

Der Trainer:
Wolfgang ist Krav Maga Maor Instruktor mit 8 Jahren Ausbildung und regelmäßigem Training bei Amnon Maor, weiteren inter- und nationalen Instruktor*innen und in der Polizeisport-Krav Maga-Sektion. Er ist ständig am Üben, dazulernen und Integrieren neuer effektiver Ansätze.

Das Training:
Aufwärmen zu Beginn und Dehnen am Ende (kein Fitness-Training)
Erst theoretische, dann praktische Erklärung und Anwendung
Demonstration durch den Trainer, dann paarweises Üben in der Gruppe
Verwendung von Handpratzen, Schlagpölstern und Trainingszubehör
Am Ende jeder Einheit Festigen des Erlernten unter leichtem Stress
Große Achtsamkeit beim Training zur Minimierung der Verletzungsgefahr

 

Ich berate, begleite und unterrichte ressourcenaktivierend, kompetenzstärkend, potenzial-  und lösungsorientiert mit entwicklungs- und gesundheitsfördernden Sichtweisen und Methoden. In Richtung eines mentalen, emotionalen, energetischen und körperlichen Wohbefindens. Ich stelle keine Diagnosen oder Prognosen und auch keine Linderung oder Heilung in Aussicht. Meine Unterstützung ist stets ergänzend zur und nie Ersatz für medizinische und therapeutische Behandlung.

Scroll to Top